Rufen Sie uns an: +49 (0) 151 2860 1805

Mit Kreativität Ziele erreichen! Wissen und Erfahrung nutzen.

ueber mich
WER BIN ICH?

Jedes Tier kann lernen, aber auf eigenem Weg.

Wie die meisten Hundetrainer und Tierphysiotherapeuten, habe natürlich auch ich diese Berufe aus Liebe zu Tier und Mensch ergriffen und hatte schon in den Kinderschuhen ein besonders gutes Händchen für Tiere – nichts Neues glaube ich. Meine Karriere als Trainer habe ich allerdings nicht mit Hunden, sondern mit Kaninchen begonnen, welche ich mit 6 – damals noch völlig unbewusst- auf das Klappern der Jogurthdrops Dose konditioniert habe. Sie kamen angerannt und holten sich Ihren Drop ab.

Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich nun mit Hunden. Westernreiten kam dann später dazu. Meine ersten eigenen Hunde hatte ich mit 20 – 2 Cocker Spaniel, welche ich mit der Unterstützung eines mir bekannten Jägers und Ausbilders selbst ausgebildet habe – gegen jeden Rat allerdings mit Clicker! Seit 3 Jahren begleitet mich nun meine Englische Bulldogge Paula, welche ich aus dem Tierschutz übernommen habe – von Ihr habe ich Ruhe und Geduld erst richtig gelernt und vor allem auch, dass jeder Hund etwas lernen kann. Eben nicht auf Spaniel Art, sondern auf Bulldoggen Art ☺ .

Neben der Praxis halte ich biologische Grundlagen für überaus spannend, weshalb Sie mich im Urlaub oder in der Freizeit nie mit einem Roman in der Hand vorfinden werden. Vielmehr finden Sie mich immer mit einem Sachbuch in der Hand. Ist nicht geflunkert, fragen Sie meinen Mann- das kann ganz schön nervig für Ihn sein, wenn ich etwas Neues gelesen habe. ☺

PHILOSOPHIE

0815 ? Denke über den Tellerrand hinaus!

Kreativität setzt Sensibilität voraus. Und Sensibilität basiert – einmal abgesehen von der Begabung – überwiegend auf Wissen. Je mehr Wissen, desto mehr Kreativität. „Wolfgang Beinert“ Dieses Zitat trifft so ziemlich den Nagel auf den Kopf, denn gerade im Umgang mit Tieren ist Kreativität gefragt, welche allerdings immer auf der Basis von Wissen beruhen muss.

So ist eine ständige Weiterbildung und die reflektierende Betrachtung von Trainings – und Behandlungsmethoden in Anbetracht von wissenschaftlichen Grundlagen ein absolutes Muss. Nur wer vieles weiß und verschiedensten Grundlagen und Methoden kennt, kann diese auch anwenden und kreativ anpassen. Dennoch darf man seine Sensibilität und Kreativität durch Wissen und Erfahrung auch nicht verlieren. Jeder neue Patient, jeder neue Hund im Training ist ein Individuum und muss auch als solches immer aufs Neue betrachtet werden.

So halte ich wenig von pauschalen Aussagen wie z.B. “ Mein Hund darf nicht Ball spielen, weil er jagt “ Ist der Hund stark jagdlich motiviert, wird dies und andere Dont’s Ihr Problem nicht alleine lösen. Gerade im Bezug auf Problemverhalten könnte ich hier einen ganzen Rattenschwanz an Aussagen nennen, welche ich so oder so ähnlich schon gehört habe. Ich wäge immer gründlich ab, stecke realistische Ziele, setze auf eine gute Bindungsarbeit, geistige und körperliche Auslastung, sowie ein konsequentes Leadership. Regeln sind besser als Verbote!

HUNDSVIECHERLGAUDI

Die lustige Hundetagesstätte mit wohlfühlgarantie.

close